Beratung am HGDO und in der Nähe

Du hast Fragen zu deiner schulischen Zukunft? Zu deiner beruflichen Zukunft? Oder Fragen zu Möglichkeiten deiner persönlichen Entwicklung? Wir stehen dir mit Rat und Tat zur Seite. Während und nach deiner Schulzeit.

Wann und wo? Jeden Dienstag in der Mittagspause in Raum 112 (StuBO-Raum). Sprich uns bitte vorab an, damit wir uns auf dein Anliegen vorbereiten können.

Das NRW-Zentrum für Talentförderung sendet Talentscouts an viele Schulen in NRW, um Jugendliche zu finden, zu begleiten und zu unterstützen, die bisher nicht die Möglichkeit hatten, ihre Potenziale voll auszuschöpfen.Talentscouts bieten professionelle, nachhaltige und individuelle Begleitung von Schülerinnen und Schülern der Oberstufe auf dem Weg in Studium oder Ausbildung.

Zur Zeit berät Talentscout Anna-Kristin Frankenberg am Helmholtz-Gymnasium motivierte, talentierte und leistungsbereite Schülerinnen oder Schüler, ihren Weg in die berufliche Zukunft zu gestalten.

Termine werden in den Schaukästen vor dem StuBO-Raum (R112) und in der ersten Etage des Mensa-Gebäudes bekannt gegeben. Terminvereinbarung, Fragen und Kontakt gerne per E-Mail: stubo@hgdo.de.

Die Agentur für Arbeit in Dortmund bietet Sprechstunden zu allen Fragen über Bildungswege, Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten und Studium an. Berufsberater A. Rosin kommt dazu regelmäßig zu uns an die Schule.

 Termine werden in den Glaskästen bekannt gegeben. Die Anmeldung ist am StuBO-Raum (R112) möglich. Oder wende dich direkt an jemanden aus dem StuBO-Team.

Durch ein Projektbüro in der Dortmunder Nordstadt ist die Fachhochschule Dortmund in der Nordstadt präsent um eine niederschwellige Anlaufstelle für alle Interessierten vor Ort zu bieten.

Projektbüro “Hochschule vor Ort”
Bornstraße 142
44145 Dortmund

Im Projektbüro können sich Jugendliche und deren Eltern über die Möglichkeiten eines Studiums, zu Zulassungsfragen, zu Unterstützungsangeboten, über das Studentenleben oder über vieles mehr während den Sprechzeiten informieren.

Das Besondere: Hier beraten Studierende, die selbst einen Migrationshintergrund haben oder aus dem Nordstadt-Umfeld kommen und die bei Bedarf auch auf Türkisch, Polnisch, Englisch, Marokkanisch und Italienisch beraten können.

Sekundarstufe I - Berufswelt kennenlernen

Potentialanalyse Klasse 8

Mit Beginn der Jahrgangsstufe 8 startet die erste Phase im Übergang Schule-Beruf. Dabei liefert die Potenzialanalyse einen wichtigen Grundstein für die weiteren Schritte in Richtung Berufsorientierung und Berufswahl. Eine Potenzialanalyse bietet allen Schülerinnen und Schülern zu Beginn des Prozesses eine fundierte Selbst- und Fremdeinschätzung. Die Jugendlichen entdecken dabei unabhängig von geschlechtsspezifischen Rollenerwartungen ihre fachlichen, methodischen, sozialen und personalen Potenziale im Hinblick auf die Lebens- und Arbeitswelt. Die Ergebnisse werden individuell ausgewertet, in den Beratungsprozess einbezogen und in einem von der Schule ausgewählten Portfolioinstrument, etwa dem Berufswahlpass.NRW, dokumentiert.

Die Potenzialanalyse zielt darauf ab, dass sich die Jugendlichen den eigenen Interessen, Neigungen und Möglichkeiten annähern und damit verbundene Kompetenzen weiterentwickeln. Es ist keine Berufsempfehlung. Eine Potenzialanalyse fördert vielmehr die Selbstreflexion und erschließt Anhaltspunkte für ein passgenaues Angebot der weiteren Bausteine in der Berufs- und Studienorientierung wie Berufsfelderkundungen oder die Auswahl von Schülerbetriebspraktika.

In den beiden Wochen vor den Osterferien nehmen die Schülerinnen und Schüler Einblick in die Berufswelt, indem sie ein Praktikum bei einem ausbildenden Betrieb absolvieren

Sekundarstufe II - Festigung der Berufs- oder Studienwahl

Für die Stufen EF und Q1 findet jedes Schuljahr im Frühsommer ein Tag der Berufsfelderkundung statt.

Hier findest du eine Übericht über Betriebe und Organisationen, die dir eine Möglichkeit für eine Berufsfelderkundung bieten können.

Der Berufsorientierungstag ist eine Berufsmesse am Helmholtz-Gymnasium. An diesem Tag werden Fachleute aus unterschiedlichen Berufsrichtungen an das HGDO eingeladen, um ihr Berufsbild und den persönlichen Werdegang dorthin vorzustellen.

Jedes Jahr finden im Januar die Dortmunder Hochschultage statt. Alle Hochschulen in Dortmund beteiligen sich daran und geben Einblick in die Vielfalt ihrer Studiengänge. Die Stufe Q1erhält für die Teilnahme am ersten der beiden Veranstaltungstage einen Studientag. Auch für Schülerinnen und Schüler, die kein Studium anstreben, kann dieser Tag als persönlicher Zukunftstag genutzt werden. An vielen Hochschulstandorten finden nämlich auch Veranstaltungen zu anderen Wegen in den Beruf statt.

Nach individueller Vereinbarung mit der Stufenleitung und den Fachlehrkräften ist auch für Schülerinnen und Schüler der Stufe Q2 eine Teilnahme möglich.

Termin für das Jahr 2019: 16. und 17. Januar 2019

Nähere Informationen und eine Programmübersicht findet sich ab Mitte Dezember hier: https://www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/bildungwissenschaft/studienorientierung/hochschultage/index.html

Möglichkeiten mit Fachoberschulreife, Fachhoschulreife, Abitur

Schritt für Schritt zur Ausbildung im Wunschberuf:

https://www.arbeitsagentur.de/bildung/ausbildung

Aktuell gemeldete offene Ausbildungsstellen im Bezirk der Agentur für Arbeit Dortmund:

https://www3.arbeitsagentur.de/web/content/DE/dienststellen/rdnrw/dortmund/Agentur/Detail/index.htm?dfContentId=L6019022DSTBAI514312

Schritt für Schritt zum passenden Studium

https://www.arbeitsagentur.de/bildung/studium

Welches Studium passt zu dir? Mit dem Selbsterkundungstool zum passenden Studium

https://www.arbeitsagentur.de/bildung/studium/welches-studium-passt

Du strebst ein Studium an? Vielleicht als erste oder erster in der Familie? Du bist motiviert und bereit, dich zu engagieren und Leistung zu zeigen? Dann kommt ein Stipendium zur Studienfinanzierung für dich in Frage. Alle Informationen zu Stipendien findest du hier:

https://www.arbeiterkind.de/studium-finanzieren/stipendien

Nach der Schulzeit - Weitere Möglichkeiten

Du brauchst nach der Schulzeit Gelegenheit, um dich zu orientieren und möchtest gleichzeitig etwas Sinnvolles tun? Ein Freiwilligendienst bietet dir die Möglichkeit, dich für das Allgemeinwohl zu engagieren und eigene Stärken zu erkennen. Du gewinnst neue Erkenntnisse und Erfahrungen, die du für den Berufseinstieg nutzen kannst. Dafür stehen zahlreiche Möglichkeiten offen:

  • Freiwilliges Soziales Jahr im sozialen Bereich
  • Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur
  • Freiwilliges Soziales Jahr im Sport
  • Freiwilliges Soziales Jahr im politischen Leben
  • Freiwilliges Ökologisches Jahr
  • Freiwillige Soziales Jahr in der Denkmalpflege
  • Freiwilliges Jahr in Naturwissenschaft, Technik und Nachhaltigkeit

Alle Infos zum Freiwilligen Sozialen Jahr: https://www.pro-fsj.de/de/fsj-kurz-und-knapp

Träger und Anbieter eines Freiwilligen Sozialen Jahrs: https://www.pro-fsj.de/de/traeger

Stellenangebote: http://www.bundes-freiwilligendienst.de/stellen/bundeslaender/nordrhein-westfalen

Frau Böcher ist Ansprechpartnerin für Fragen und Informationen über ein Auslandsschuljahr oder ein Auslandsjahr nach der Schulzeit.

Zeit überbrücken, Geld verdienen und Kontakte knüpfen? Ein Job kann eine Möglichkeit sein, wenn du deine Ziele und Lebenspläne im Auge behältst:

https://www.arbeitsagentur.de/bildung/zwischenzeit/jobben-geld-verdienen

Für Eltern - Zusammenarbeit, Tipps und Informationen

Sie üben einen spannenden Beruf mit Zukunftsperspektive aus? Oder führen Sie einen eigenen Betrieb, in dem Sie ausbilden? Oder Sie können Kontakte in die Berufswelt vermittlen? Dann kommen Sie gerne auf uns zu, und wir finden eine Möglichkeit, wie Ihre Kinder und unsere Schülerinnen und Schüler davon profitieren können.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen!